Brustkrebs-
früherkennung

Brustkrebs ist in Deutschland die häufigste Krebserkrankung der Frau

 

Mammographie-Screening im CDT

Das Mammographie-Screening ist ein Programm zur Früherken­nung von Brustkrebs. Dabei werden alle zwei Jahre Röntgenaufnahmen der Brust (Mammographien) erstellt.

WARUM IST MAMMOGRAPHIE-SCREENING SINNVOLL?
Mit Hilfe des Mammographie-Screenings soll die Rate der Brustkrebssterblichkeit gesenkt werden. Nach aktuellsten Zahlen des Robert-Koch-Instituts erkranken jedes Jahr über 59.000 Frauen neu an Brustkrebs, die meisten von Ihnen nach dem 50. Lebensjahr. Entscheidend für die Heilungschancen von Brustkrebs sind Stadium und Größe des entdeckten Tumors.

Die Mammographie-Untersuchung ist derzeit die beste Methode, Mammakarzinome bereits in ihren Vorstufen zu diagnostizieren bzw. bevor die Lymphknoten befallen sind oder sich Metastasen gebildet haben. Bei einer Größe des Tumors von weniger als einem Zentimeter liegen die Heilungschancen bei 90%.

WELCHE FRAUEN KÖNNEN TEILNEHMEN?
Das Mammographie-Screening wendet sich ausschließlich an Frauen zwischen dem 50sten und 69sten Lebensjahr. Sie werden alle zwei Jahre zu einer Mammogra­phie eingeladen. Die Teilnahme am Screening ist freiwillig. Die Kosten werden von Ihrer Krankenkasse übernommen.

 

Das Mammamobil auch 2016 für Sie unterwegs...

Mamma-Mobil

an fünf Standorten rund um Köln: Brühl, Kerpen, Erftstadt-Liblar, Hürth oder Frechen-Benzelrath bis...