Transparenz durch Röntgen/x-rays

Die Röntgenstrahlung wurde von
Wilhelm Conrad Röntgen entdeckt.

Röntgen

Röntgenstrahlen sind energiereiche elektromagnetische Wellen, die im Vakuum bei einer Abbremsung hochenergetischer Elektronen an der Anode einer Röntgenröhre entstehen. Sie durchdringen den Körper und werden dabei, je nach Gewebeart, unterschiedlich stark abgeschwächt.

Knochengewebe zum Beispiel führt zu einer starken Abschwächung, während lufthaltige Gewebe,  z. B. die Lunge, von den Strahlen fast ungeschwächt passiert werden. Die auf der Gegenseite des Körpers austretende Strahlung belichtet beim konventionellen Röntgen einen entsprechenden Röntgenfilm und beim digitalen Röntgen eine Speicherfolie oder wird von einem Detektorsystem (digitale Radiographie) erfasst. Die Methode eignet sich sehr gut zur Abildung von Knochen und von Veränderungen des Lungengewebes, schlecht dagegen zur Abbildung von Weichteilstrukturen. Eine weitere Möglichkeit der konventionellen Röntgenbildgebung ist die Durchleuchtungsuntersuchung. Hierbei wird eine Körperregion über einen gewissen Zeitraum mit Röntgenstrahlen durchleuchtet und an einem Monitor betrachtet, manchmal unter Zuhilfenahme von Röntgenkontrastmitteln.

Jede Röntgenuntersuchung bedeutet eine gewisse Strahlenbelastung. Bei den heutigen modernen Röntgenanlagen sind die verabreichten Strahlendosen nur noch sehr gering. Eine Schwangerschaft muss vor einer Röntgenuntersuchung ausgeschlossen werden.

WEITERE INFOS ZU SPEZIELLEN RÖNTGENUNTERSUCHUNGEN
>> Röntgenuntersuchung der Lunge und des Herzens
>> Röntgenuntersuchung der Knochen
>> Röntgenuntersuchung der Speiseröhre und des Magens (Doppelkontrastuntersuchungen des Magens)
>> Röntgenuntersuchung des Dünndarmes (Dünndarmdoppelkontrastuntersuchungen nach Sellink)
>> Röntgenuntersuchung des Dickdarmes (Kolondoppelkontrastuntersuchungen, Fisteldarstellungen)
>> Röntgenuntersuchung der Gallenwege (Cholangio- und Cholezystangiographien)
>> Röntgenuntersuchung der Nieren (Intravenöse Urographien)
>> Röntgenuntersuchung der Venen (Phlebographien)
>> Röntgenuntersuchung der Gefäße (Angiographie)